Leonardo holte guten Platz 5 bei der ÖM U15

Am vergangenen Wochenende gingen in Villach die österreichischen Meisterschaften der Schüler U15 über die Bühne. Vom Judoklub Pinkafeld gingen Marcel Luif und Leonardo Angenendt an den Start. Gleich in der Früh startete Marcel in der Klasse -45 kg mit einem Siege gegen Julian Rumpf (Kirchham) in das Turnier. Danach folgte jedoch eine Niederlage gegen Patrick Hinterberger vom Judogym Seekirchen. In der Trostrunde stand Marcel dann Lukas Pötz aus Friedberg gegenüber, dem er leider unterlag und die ÖM somit auf Platz 9 beendete.

Leonardo ging in der Klasse -60kg an den Start und konnte in seinem ersten Kampf Stefan Zimmermann aus Innsbruck mit Ippon besiegen. Anschließend musste er sich etwas unglücklich Mowsar Amagov aus Zeltweg mit Festhaltegriff geschlagen geben. In der Trostrunde folgte ein ungefährdeter Sieg gegen Christian Glatz aus Reutte und somit der Einzug in den Bronzemedaillenkampf. Um Bronze stand Leonardo Philipp Weber aus Wien gegenüber. Nach gutem Beginn übersah er jedoch einen guten O-Uchi-Gari Angriff, konnte nicht mehr ausweichen und landete leider voll auf dem Rücken. Leonardo beendet somit die ÖM auf dem guten 5. Platz.

Trainer Martin Poiger: „Beide Judoka haben sich gut vorbereitet, gingen aber auch durch kürzliche Fingerverletzungen etwas gehandicapt in die Meisterschaften. Natürlich haben sich beide eine Medaille gewünscht und sind jetzt etwas enttäuscht. Aus meiner Sicht haben beide eine gute Leistung gebracht und müssen entsprechend weiter trainieren, dann wird es in der Zukunft mit Medaillen klappen„.